In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Polo Verband e.V. und dem Rheinischen Pferdestammbuch e.V. wurde im Jahre 2000 die besondere und in einem speziellen Zuchtziel beschriebene Rasse des Deutschen Polopferdes anerkannt.
Seit Sommer 2001 werden die vom Gestüt Ullenboomshof gezüchteten Fohlen unter dem für das „Deutsche Polopferd“ geschaffenen Brand

Logo des Brandzeichens ®   
 
registriert.

Fowado mit Brandzeichen

  

Die Vorteile einer in Deutschland beheimateten Zucht von Poloponies (die Pferde werden in aller Regel auch dann so bezeichnet, wenn sie das Stockmaß von 148 cm deutlich übertreffen) liegen auf der Hand:

  • Die Zucht erfolgt nur aus besonders qualifizierten Mutterstuten, zu deren Typ, Veranlagung und Wesen die jeweils am besten passenden Vollbluthengste ausgesucht werden.
  • Alter und Abstammung eines jeden Pferdes sind bekannt und werden durch die entsprechenden Zuchtpapiere nachgewiesen; es gibt also keine Glücksbestimmung des wahren Alters des Poloponies aufgrund der Zahnbeschaffenheit.
  • Die Charaktereigenschaften und das Handling des Pferdes sind nach der jahrelangen Aufzucht im Gestüt genau bekannt.
  • Das gewünschte Polopony kann zur Probe geritten und bei stick'n'ball oder in einem Club-Chukka getestet werden.
  • Es gibt keinen Jahreszeitenwechsel (anders als bei Polopferden, die aus Südamerika importiert werden), und es entfällt die Quarantäne.
  • Das Pferd steht während der gesamten Polosaison in Deutschland fit und ohne Haarwechsel zur Verfügung.
  • Es entfallen Flugkosten, Zollformalitäten und die Importsteuer.
     

Superia und Kendo

 

Unsere derzeitigen Mutterstuten:

CORCHITA

geb. 1988

v. Puerto xx  

- Martida

TERESITA  

geb. 1991

v. The Watcher xx

- Teresa

TANDILERA 

geb. 1989

v. Conflicto xx

- Tranguera xx


Die Zucht von deutschen Polopferden wird auf dem Gestüt Ullenboomshof seit 1996 betrieben. Das älteste selbstgezogene Polopony, das Ehrgeiz beim Spielen, Durchsetzungsvermögen beim Abreiten und ein ausgezeichnetes Handling aufweist und zur größten Zufriedenheit seiner Reiter gespielt wird, ist
 

KWETINA 

geb. 1997

v. Kaiserjäger xx

- Corchita

Kwetina


Innerhalb der kurzen Zeitspanne bisheriger züchterischer Tätigkeit konnten auf dem Ullenboomshof bereits einige außergewöhnliche Erfolge verzeichnet werden:

So errang die Stute KIBASHA XX (v. Kaiserjäger xx - Tandilera xx) bei der Fohlenschau 1998 eine Silberprämierung. Anlässlich ihrer Eintragung in das Hauptstutbuch des Rheinischen Pferdestammbuchs e.V. erzielte sie eine so hervorragende Bewertung, dass sie zur Elite-Stutenschau nach Aachen eingeladen wurde; dort wurde sie im September 2001 als Staatsprämienstute ausgezeichnet.

Kibasha 

Bei diesem Erfolg mochte ihre rechte Schwester KITSUNE xx (v. Kaiserjäger xx - Tandilera xx) nicht nachstehen; die Stute erhielt ebenfalls ihre Registrierung im Hauptstutbuch und zudem auf der Elite-Stutenschau im Herbst 2002 die Anerkennung als Staatsprämienstute.

Ihr Halbbruder FOWADO xx (v. Feenpark xx - Tandilera xx) wurde anlässlich seiner Eintragung ins Fohlenregister ebenso mit einer Silberprämierung bedacht wie die Stute ASAKUSA (v. Agelo xx - Teresita) auf der Fohlenschau des Rheinischen Pferdestammbuchs e.V. im Sommer 2002.

Außerdem wurde KENDO (v. Kaiserjäger xx - Superia) im Herbst 2002 als erster in Deutschland gezogener Hengst zum Deckhengst für die Zucht des Deutschen Polopferdes gekört. Der Kör-Kommission imponierten sein ausdrucksvolles Exterieur, vor allem seine starke und ausgezeichnet bemuskelte Schulter sowie seine schwungvollen Bewegungen.

Auf dem Ullenboomshof erblickten bislang 10 Polofohlen das Licht der Welt. Derzeit umfasst die Nachwuchsabteilung  6 Poloponies.
 

Die Junghengste – hier KENDO als Fohlen – wachsen im Herdenverband auf, wobei sie ihren Spieltrieb ebenso wie ihren Vorwärtsdrang ausleben und ihr Durchsetzungsvermögen testen können.

Außer um die Aufzucht wird sich auf dem Gestüt Ullenboomshof auch um die Ausbildung der jungen Poloponies gekümmert. Dabei beweisen die Pferde z.B. bei der Konditionsarbeit als Handpferde ihre hervorragende Handlichkeit und charakterliche Ausgewogenheit.

Handpferden


Neben dem Polonachwuchs fühlen sich auch andere Fohlen – wie hier das Vollblutfohlen  
ARASHI XX – auf den Koppeln des Gestüts äußerst wohl.

Arashi mit Rommi

Home